Willkommen auf der Website der Schule Schule Neftenbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Bild verkleinern

AufgabenstundeNach oben

Die Aufgabenstunde dient Schülerinnen und Schülern der Primarschule, die aus sozialen oder sprachlichen Gründen bei der selbstständigen Erledigung der Hausaufgaben benachteiligt sind. Die Aufgabenstunde ist kein Nachhilfeunterricht. In den Schulhäusern Auenrain und Heerenweg wird die Aufgabenstunde am Montag und Dienstag von 15.20 – 17.00 Uhr sowie am Donnerstag von 15.20 - 16.05 Uhr angeboten. Eltern können ihr Kind nur auf Empfehlung der Klassenlehrperson für die Aufgabenstunde anmelden.

BerufsvorbereitungsjahrNach oben

Die Schule Neftenbach hat mit der Stadt Winterthur eine Leistungsvereinbarung zum Berufsvorbereitungsjahr profil. abgeschlossen. Dieses zusätzliche Schuljahr ist ein einjähriges Brückenangebot zwischen der obligatorischen Schulzeit und dem Einstieg in die Berufswelt. Aufgenommen werden Schülerinnen und Schüler, welche die obligatorische Schulpflicht erfüllt haben und nicht älter als 17 Jahre (Stichtag ist der erste Schultag) alt sind - bei den Angeboten «Sprache und Kultur» nicht älter als 21 Jahre.

Die Jugendlichen müssen sich in mindestens zwei verschiedenen Berufen erfolglos beworben haben, um an der Schule profil. aufgenommen werden zu können.

Kostenteiler:
Gemeinde CHF14'000.- / Eltern CHF 2'400.- + Materialgeld von ca. CHF 350.-

Die Eltern bezahlen die Anmeldegebühr von CHF 100.-.

BlockzeitenbetreuungNach oben

An unserer Schule gelten an allen fünf Vormittagen Blockzeiten von 08.20 bis 11.50 Uhr. 1.- und 2.-Klässler können in den unterrichtsfreien Randlektionen die Blockzeitenbetreuung besuchen. Diese ist unentgeltlich und wird in den Räumlichkeiten der schulergänzenden Betreuung im Modulbau Auenrain angeboten. Die Kinder im Schulhaus Heerenweg werden im Klassenzimmer betreut. Nach Erhalt des Stundenplans können die Schülerinnen und Schüler bei Bedarf für die Blockzeitenbetreuung angemeldet werden. Die Anmeldung gilt verbindlich für das ganze Schuljahr.

3.- bis 6.-Klässler haben an allen fünf Vormittagen vier Lektionen Unterricht, benötigen also keine Blockzeitenbetreuung.

DispensationenNach oben

Aus zureichenden Gründen und unter Berücksichtigung der persönlichen, familiären und schulischen Verhältnisse der Schülerin/des Schülers können ausserhalb der Jokertage weitergehende Dispensationen bewilligt werden.

Dispensationsgründe sind gemäss §29 der Volksschulverordnung:

  • ansteckende Krankheiten im persönlichen Umfeld der Schülerinnen und Schüler
  • aussergewöhnliche Anlässe im persönlichen Umfeld der Schülerinnen und Schüler
  • hohe Feiertage oder besondere Anlässe religiöser oder konfessioneller Art
  • Vorbereitung und aktive Teilnahme an bedeutenden kulturellen und sportlichen Anlässen
  • aussergewöhnlicher Förderbedarf von besonderen künstlerischen und sportlichen Begabungen
  • Schnupperlehren und ähnliche Anlässe für die Berufsvorbereitung
Gesuche für Dispensationen bis zu zwei Tagen sind der Klassenlehrperson einzureichen. Gesuche für Dispensationen von mehr als zwei Tagen sind möglichst frühzeitig schriftlich an die Schulleitung zu richten.

Elternrechte, ElternpflichtenNach oben

Das Volksschulgesetz regeln die Zusammenarbeit und die gegenseitige Information zwischen Schulpflege, Lehrpersonen und Eltern sowie Rechte und Pflichten der Eltern sowie der Schülerinnen und Schüler.

Mehr dazu finden Sie auf der Homepage des Volksschulamtes.

FerienplanNach oben

Die Schule Neftenbach richtet die Schulferien nach jenen der Stadt Winterthur. Die Daten finden Sie im Ferienplan.

Fokus Starke LernbeziehungenNach oben

Die Schule Neftenbach nimmt seit Schuljahr 2014/15 mit dem Aussenwachtstandort Primarschule Heerenweg/Kindergarten Aesch an diesem kantonalen Schulversuch teil. Mit diesem Projekt wird das Ziel verfolgt, die Zahl der an einer Klasse tätigen Lehrpersonen zu reduzieren. Vorgesehen ist, dass in der Regel zwei Lehrpersonen möglichst alle Fächer unterrichten und zumindest teilweise auch die Unterstützung und Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen übernehmen. Der Koordinationsaufwand soll dadurch verringert und die Lernbeziehung zwischen Lehrperson und Schülerinnen/Schülern verstärkt werden.

GymnasiumNach oben

Für Schülerinnen und Schüler, die im Anschluss an die 6. Klasse das Langgymnasium bzw. nach der 2. oder 3. Klasse der Sekundarschule das Kurzgymnasium besuchen möchten, werden zwischen Herbstferien und Aufnahmeprüfungstermin im März Gymivorbereitungskurse angeboten.

Informationen zu den verschiedenen Winterthurer Gymnasien finden Sie hier:

Handyregelung an der PrimarschuleNach oben

Auf dem gesamten Schulareal bleibt das Handy der Schüler/-innen während der Schulzeit ausgeschaltet und ist nicht sichtbar. Bei Nichteinhalten der Handyregel wird das Mobiltelefon sofort eingezogen. Die Eltern können es bei der Klassenlehrperson abholen.

Handyregelung an der SekundarschuleNach oben

Auf dem gesamten Pausenplatzareal und im Schulhaus ist das Handy von 7.25 - 11.55 Uhr sowie von 13.25 - 16.55 Uhr lautlos und unsichtbar. Dies gilt auch für andere elektronische Geräte. Vor dem Beginn der Schulzeit und über Mittag ist der Gebrauch des Handys auf dem Pausenplatz erlaubt, sofern andere dadurch nicht gestört werden. Bei Nichteinhalten der Handyregel wird das Gerät eingezogen und muss von den Eltern bei der Lehrperson abgeholt werden.

iPads an der SchuleNach oben

Ab Sommer 2021 bekommt jede Schülerin und jeder Schüler ab der 5. Klasse ein personalisiertes iPad. In dieser Präsentation finden Eltern Empfehlungen, Informationen und Hilfestellungen im Zusammenhang mit diesen Geräten.

Link für die auf der letzten Seite der Präsentation erwähnten Jamf PArent App Anleitung.

 

Dokumente:Nutzungsvereinbarung_Neftenbach_Ebni_V1.0.4.pdf (pdf, 168.5 kB)
Wie_begleite_ich_mein_Kind_Tablet.pdf (pdf, 163.4 kB)

JokertageNach oben

Gemäss §30 der Volksschulverordnung können Schülerinnen und Schüler dem Unterricht während zweier Tage pro Schuljahr ohne Vorliegen von Dispensationsgründen fernbleiben.
Der Bezug der Jokertage muss der Klassenlehrperson sowie allfälligen weiteren Lehrpersonen, bei denen die Schülerin/der Schüler am betreffenden Tag bzw. an den betreffenden Tagen Unterricht hat, vorgängig mitgeteilt werden. Die Schülerin/der Schüler informiert sich über den verpassten Schulstoff und ist selber für dessen Aufarbeitung verantwortlich.

KindergartenNach oben

Kinder, die bis zum Stichtag (31.07.) eines Jahres das vierte Altersjahr vollenden, werden schulpflichtig, d.h. sie treten auf Anfang des nächsten Schuljahres in den Kindergarten ein.

Schuljahr 2022/2023: Stichtag 31.07.2022 (4. Geburtstag 01.08.2017 - 31.07.2018)
Schuljahr 2023/2024: Stichtag 31.07.2023 (4. Geburtstag 01.08.2018 - 31.07.2019)

Jüngere Kinder können nicht vorzeitig in den Kindergarten aufgenommen werden.

Ist mein Kind bereit für den Kindergarten? In der Broschüre des Volksschulamts finden Sie Antworten zu dieser Frage.

Auf Gesuch der Eltern kann die Schulpflege ein Kind um ein Jahr von der Schulpflicht zurückstellen. Das begründete Gesuch um Rückstellung muss - zusammen mit dem Bericht einer Fachperson (z.B. Kinderarzt, Hausärztin) - bis spätestens Ende Februar an die Adresse der Schulverwaltung geschickt werden. 

KlassenlagerNach oben

Im 2. Zyklus wird in der Regel einmal ein Klassenlager durchgeführt. Im 3. Zyklus findet pro Schuljahr eine ausserschulische Woche - Projektwoche, Klassenlager oder Sozialeinsatz - statt. Die Kosten für das Klassenlager gehen zu Lasten der Schule Neftenbach. Die Eltern leisten daran einen Verpflegungsbeitrag.

LäuseNach oben

Läuse sind lästig aber nicht gefährlich. Auch an unserer Schule treten sie immer wieder auf, nach den Schulferien manchmal sehr gehäuft. Zwei Lausfachbeauftragte unterstützen die Eltern bei Bedarf im Kampf gegen die Läuse.

Es gilt folgendes Vorgehen:  

  • Die Eltern sind verpflichtet, einen Lausbefall bei ihrem Kind/ihren Kindern der Klassenlehrperson zu melden.
  • Die Lausfachbeauftragte untersucht daraufhin die ganze Klasse auf Läuse oder Nissen.
  • Alle Eltern dieser Klasse werden darüber informiert, ob ihr Kind befallen ist oder nicht.

Die Klassenkontrolle stellt nur eine Momentaufnahme dar. Es ist daher unumgänglich, dass die Eltern ihr(e) Kind(er) auch zu Hause regelmässig auf Läuse kontrollieren. Es wird ein Merkblatt abgegeben, das die Kontrolle erleichtern sollte. Mehr zum Thema: www.lausinfo.ch.

Musikalische GrundausbildungNach oben

Im Rahmen der Blockzeiten besuchen alle 1.- und 2.-Klässler wöchentlich während einer Lektion die Musikalische Grundausbildung. Dieser Unterricht findet in Halbklassen statt. Spielerisches Erleben, aktives Tun und die Freude an der Musik stehen dabei immer im Vordergrund.
Die Kinder werden in diesen Musiklektionen auf verschiedenen Ebenen musikalisch und sozial gefördert. Durch Bewegen und Musizieren mit Orffinstrumenten, beim Singen und in der Instrumentenkunde werden musikalische Phänomene auf kindgerechte Art vermittelt. Die musikalische Grundausbildung ist ein kostenloses Angebot der Schule und wird durch eine Fachlehrperson der Jugendmusikschule Winterthur unterrichtet.

Pausen- und Schulhausordnung 1. und 2. ZyklusNach oben

Im Grundsatz gelten in allen Schulhäusern und auf allen Schularealen dieselben Regeln. Die Arbeitsgruppe "Starke Schule" hat die bisherige Pausen-/Schulhausordnung für den Kindergarten und die Primarschule im Juni 2021 überarbeitet.

Dokument: Pausen-_Schulhausordnung_1._2._Zyklus_10.06.2021.pdf (pdf, 200.1 kB)

SchularztNach oben

Schulärztliche Untersuchungen finden im Kindergarten, in der 5. Primar- und in der 2. Sekundarklasse statt. Sie sind obligatorisch. Auf der Kindergartenstufe ist die Untersuchung bei der Privatärztin oder dem Privatarzt vorgesehen. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. In der 5. Primarklasse und auf der Sekundarstufe erfolgt der Untersuch beim Schularzt und wird von der Gemeinde finanziert. Es steht den Eltern aber frei, die Untersuchungen auf eigene Kosten privat durchführen zu lassen.
Die Untersuchung beinhaltet: Seh- und Hörtest, Messen von Grösse und Gewicht, Kontrolle des Impfstatus.

Unser Schularzt:
Dr. med. Harald Ohliger, Zürichstrasse 14, Neftenbach

Informationen zum schulärztlichen Dienst finden Sie auf der Homepage des Volksschulamtes.

Dokument: Reglement_uber_die_schularztlichen_Untersuchungen.pdf (pdf, 54.0 kB)

SchulbusNach oben

Kinder des 1. Zyklus dürfen unter bestimmten Voraussetzungen für ihren Schulweg den Schulbus benutzen. Die Schulbusregelung gibt detailliert Auskunft.

Schulergänzende BetreuungNach oben

In der schulergänzenden Betreuung werden Kinder vom 1. Kindergarten bis zur 6. Klasse vor der Schule, über Mittag und nach der Schule kompetent und ganzheitlich betreut. Zum Angebot gehören gesunde und ausgewogene Mittagsmahlzeiten und am Nachmittag ein Zvieri. Dieses kostenpflichtige Angebot ergänzt die Blockzeiten, welche die Vormittage für alle Schülerinnen und Schüler der Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe abdecken. Eltern haben dadurch die Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinen. Während der Schulferien und an Feiertagen ist die schulergänzende Betreuung geschlossen.

Dokument: Merkblatt_SJ_2020_21.pdf (pdf, 135.2 kB)

SchulpolizistNach oben

Schülerinnen und Schüler aller Stufen erhalten Verkehrsunterricht. In der 4. Primarklasse sowie in der 1. Sek wird das Thema Kriminalprävention vermittelt. Der Unterricht wird von einem bei der Kantonspolizei Zürich angestellten Kinder- und Jugendinstruktor erteilt. Die Schule Neftenbach trägt die Kosten.

SchulprogrammNach oben

Das Schulprogramm 2019-2024 für die Schule Neftenbach wurde im Schuljahr 2018/2019 erstellt. Zu den Qualitätsmerkmalen «Lehren und Lernen», «Lebenswelt Schule» und «Schulführung und Zusammenarbeit» wurden die Legislaturziele der Schulpflege, die Entwicklungsempfehlungen der Fachstelle Schulbeurteilung sowie schulspezifische Entwicklungsschwerpunkte in Beziehung gesetzt. Das Schulprogramm wurde am 3. September 2019 von der Schulpflege abgenommen.

Dokument: 190911_Schulprogramm_19_24_def.pdf (pdf, 154.5 kB)

SchulsozialarbeitNach oben

Die Schulsozialarbeit übernimmt eine Brückenfunktion zwischen Schule und Familie. Das niederschwellige Angebot kann von allen an der Schule Beteiligten – Kinder und Jugendliche aller Stufen, Eltern, Lehrpersonen und Schulleitung - unkompliziert und kostenlos genutzt werden, entweder während der Präsenzzeiten im Schulhaus oder nach telefonischer Vereinbarung. Die Schulsozialarbeitenden unterstehen der Schweigepflicht.

SchulzahnpflegeNach oben

Die Schulzahnpflegeassistentin erteilt in allen Klassen des 1. und 2. Zyklus zweimal jährlich Prophylaxe-Unterricht. Im ersten Kindergartenjahr erhält jedes Kind für die ganze obligatorische Schulzeit eine Kontrollkarte. Diese wird von den Erziehungsberechtigten aufbewahrt. Einmal jährlich zwischen Herbst- und Weihnachtsferien findet für alle Klassen vom 1. bis 3. Zyklus eine schulzahnärztliche Reihenuntersuchung statt. Die Schule trägt die Kosten. Die obligatorische jährliche Untersuchung kann auch bei einem privaten Zahnarzt/einer privaten Zahnärztin erfolgen. Entscheiden sich die Erziehungsberechtigten für diese Variante, tragen sie die Kosten.

Dokument: Reglement_Schulzahnpflege_ab_SJ_2020_2021.pdf (pdf, 89.8 kB)

SchulzeitungNach oben

Dreimal jährlich erscheint «Der Mauersegler», die Schulzeitung der Kindergarten- und Primarstufe. Schülerinnen und Schüler berichten in der Rubrik «Aus der Schule» von Klassenlagern, Schulreisen und weiteren Höhepunkten aus dem Schulleben. Daneben wird die Schulzeitung aber auch als Mitteilungsorgan der Schule genutzt.

Den «Mauersegler» finden Sie in elektronischer Form unter der Rubrik Publikationen und Dokumente.

Stundenplan 1. Zyklus KindergartenNach oben

individuelles Ankommen: 08.10 - 08.30 Uhr
Unterricht am Vormittag: 08.30 - 11.50 Uhr
Unterricht am Nachmittag: 13.30 - 15.10 Uhr

Kinder im 1. Kindergartenjahr haben am Nachmittag keinen Unterricht,
Kinder im 2. Kindergartenjahr am Dienstag- und Donnerstagnachmittag Unterricht.

Stundenplan 1. Zyklus Primar und 2. ZyklusNach oben

Vormittag
07.30 - 08.15 Uhr (z.T. im 2. Zyklus)
08.20 - 09.05 Uhr
09.10 - 09.55 Uhr
10.15 - 11.00 Uhr
11.05 - 11.50 Uhr


Nachmittag
13.30 - 14.15 Uhr
14.25 - 15.10 Uhr
15.20 - 16.05 Uhr

Stundenplan 3. ZyklusNach oben

Vormittag
07.30 - 08.20 Uhr
08.25 - 09.10 Uhr
09.10 - 09.55 Uhr
10.20 - 11.05 Uhr
11.10 - 11.55 Uhr

12.00 - 12.45 Uhr*
12.45 - 13.30 Uhr*

Nachmittag
13.30 - 14.15 Uhr
14.20 - 15.05 Uhr
15.20 - 16.05 Uhr
16.10 - 16.55 Uhr

* WAH (Wirtschaft, Arbeit, Haushalt) über Mittag

TalentschulenNach oben

Die Wohnortgemeinde ist verpflichtet, das Schulgeld jener Talente zu übernehmen, welche die vom Regierungsrat bewilligten Kunst- und Sportschulen Zürich oder Uster besuchen. Beim SBW Talent-Campus Winterthur handelt es sich um eine private Kunst- und Sportschule, deren Kosten nicht durch die Wohnortsgemeinde übernommen werden müssen. Die Schulpflege hat am 29. Mai 2018 beschlossen, keinen generellen Beitrag an das Schulgeld zu leisten. Sie kann sich aber auf Gesuch der Erziehungsberechtigten an den Kosten beteiligen. Als Grundlage zur Berechnung eines allfälligen Beitrages an die Kosten der SBW Talent Campus Winterthur dient das steuerbare Einkommen gemäss Reglement der Kinderbetreuungsbeiträge der Gemeinde Neftenbach. Anhand des Beitragsfaktorenrechners auf der Homepage der Gemeinde kann der Kostenbeitrag der Schule Neftenbach ermittelt werden.

Umstufungen im 3. ZyklusNach oben

Termine für Umstufungen in der Abteilung (A oder B) und der Anforderungsstufe (I, II oder III) in den Fächern Mathematik, Französisch, Englisch:

  • Für die Schüler/-innen der 1. Sek Ende November, vor den Frühjahrsferien und auf Ende des Schuljahres.
  • Für die Schüler/-innen der 2. und 3. Sek auf Ende des Semesters.

Dokument: Umstufungen_Sek_Termine_und_Kriterien.pdf (pdf, 222.6 kB)

VersicherungenNach oben

Unfall
Verunfallt ein Schüler/eine Schülerin auf dem Schulweg, im Unterricht oder während der Pause, melden die Eltern dies ihrer Unfallversicherung. Die obligatorische Kranken- und Unfallversicherung übernimmt die anfallenden Kosten. Die Schule Neftenbach hat keine ergänzende Versicherung abgeschlossen.

Haftpflicht
Die Privathaftpflichtversicherung schützt vor den finanziellen Folgen aus Personen- und Sachschäden, die Ihr Kind Dritten zufügt und wehrt ungerechtfertigte Forderungen ab.
Ein Beispiel: Beschädigt ein Kind einen persönlichen Gegenstand, der ihm nicht gehört (Kleidung, Brille, Velo, Kickboard etc.), haftet die Schule Neftenbach nicht. Derartige Schäden müssen der Privathaftpflichtversicherung gemeldet werden.

ZeugnisNach oben

Die Schülerinnen und Schüler erhalten zweimal im Jahr ein Zeugnis, jeweils Ende Januar und am Ende des Schuljahres. Beurteilt werden die Leistungen in den Fächern, die Lernentwicklung und das Verhalten. Auf der Kindergartenstufe und in der 1. Klasse der Primarstufe werden keine Noten erteilt. Statt einer Benotung erfolgen Elterngespräche. Im Zeugnis wird die Durchführung der Elterngespräche bestätigt. Auf der Kindergartenstufe kann auf die Durchführung eines zweiten Gesprächs verzichtet werden.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage des Volksschulamtes.